Taubenus

Dies ist die private Homepage von Bernd Rehling

Klassentreffen

Immer noch der alte Kindskopf, Helmut! ;-)

Immer noch der alte Kindskopf, Helmut! 😉

Klassentreffen sind immer ein Wagnis. Grundsätzliches Problem: Erkennt man alle wieder? (Jung geblieben und unverändert ist man ja nur selbst. 😉 ) Peinlich, wenn man rätseln und sich dann den Namen sagen lassen muss. Aber es gibt natürlich noch ganz andere Probleme. Nicht jeder kommt, und nicht jeder fühlt sich wohl. Wer in der Schulzeit gemobt worden ist, verspürt nicht das Bedürfnis, seine ehemaligen Peiniger wiederzutreffen. Andererseits heilt die Zeit doch so manche Wunden. Was entnerven kann ist das Renommieren: Wer hat es am weitesten gebracht, die tollsten Kinder, das größte Haus usw. ? Das lässt mit fortschreitendem Alter aber wohl nach. Einen tollen Artikel zum Thema Klassentreffen gab es in der Zeitschrift „Psychologie heute“: Schulfreunde: Zwiespältiges Wiedersehen

Meine erste Realschulklasse, Klasse R10d, hat sich 35 Jahre nach ihrer Entlassung und 23 Jahre nach dem letzten Klassentreffen am 14.03.2009 im Friesenhof in Bremen getroffen. Dank stayfriends war das Problem des Wiedererkennens stark reduziert. Man konnte sich die aktuellen Fotos ja schon vorab ansehen.

Ein ganz besonderes Dankeschön gilt Jutta Schumacher für ihr Engagement diejenigen aufzuspüren und anzuschreiben, die nicht im Internet zu finden waren.

Tja, da gab es doch einiges zu erzählen. Um nur ein paar Beispiele zu nennen:

  • Frank und Bärbel, unzertrennlich schon in der Schule, sind seit 20 Jahren geschieden und haben sich auf dem Klassentreffen zum ersten Mal wieder gesehen. Wer hätte das gedacht!
  • Ulrike hat nach Abitur, Studium und Berufstätigkeit in diversen Firmen und Banken den Beruf der Köchin ergriffen. Ein altes Bauernhaus hat sie mit ihrem Mann zu einem tollen Restaurant ausgebaut. Ob da das nächste Klassentreffen stattfinden wird: Chabos im Hühnerhof – Restaurant und Weindiele in Borstorf ?
  • Jutta (Heinßen/Vondracek) ist durch die Musik ihres Mannes mit Roma zusammengekommen und aktiv im Zentralrat der Sinti und Roma.
  • Ralf hat eine Riesensammlung von Schallplatten (ja, Vinyl, nicht CDs!) und mehrere Plattenspieler.
  • Die Busenfreundinnen Regina und Dagmar hatten sich jahrzehntelang aus den Augen verloren. Beim Klassentreffen haben sie ihre Adressen ausgetauscht.
  • Dagmar hat keine Kinder, dafür aber fünf Enkelkinder. Tolles Kunststück! 😉
  • Die weiteste Anreise hatte wohl Coskun: Er ist extra aus Istanbul eingeflogen. Er arbeitet dort für eine Bremer Firma. Optimal, bei seiner Zweisprachigkeit!
Mein Häuschen

Mein Häuschen

Klönschnack war natürlich der Haupt-Programmpunkt. Helmut hatte aber noch eine Präsentation vorbereitet, mit alten Fotos und Zeitungsausschnitten. Teilweise recht bloßstellend für den alten Pauker. 😉 Ist zu groß, um sie hier einzustellen. Wer sie noch einmal sehen möchte, dem kann ich sie gerne zuschicken. Der zweite „große Auftritt“ war der von Gregor.  Er hat zwei Texte vorgelesen, von einer Radtour zu dritt (triovelo) und die Kaugummi-Entschuldigung (gisela). Beides hat zu allgemeiner Heiterkeit geführt.

Bei stayfriends findet man Ehemalige und Klassenfotos hier: Jahrgang 1974

Collage der "Starfotos"

Gregor hat sich als Fotograf betätigt: Fotostream von lichtschattenjaeger – ergänzt durch eine zweite „Ladung“: lichtschattenjäger2.

Außerdem hat Gregor eine spitzenmäßige Collage von „Starfotos“ zusammengestellt. Porträts von allen Anwesenden auf einem großen Bild.

Leider ist unsere alte Schule komplett dem Erdboden gleichgemacht worden. Mit sinkenden Schülerzahlen musste die Zahl der Schulen in Bremen-Huchting reduziert werden. Das Los traf die Schule Willakedamm. Es gab zwar noch eine Ausschreibung für die Umnutzung, aber letztlich wurde die Schule dann doch platt gemacht. Ein Jammer! Aber halb so schlimm, wenn die Ehemaligen noch Kontakte pflegen.

Taubenus by Wordpress 4.7.5. Adaption and Design: Gabis Wordpress-Templates
28 queries - 0,117 seconds.